Die Schultüte ist fertig!

Ich habe es geschafft – das Projekt Schultüte ist beendet. Trotz eines Fußball-Tornisters hat mein Jüngster sich eine Piraten-Schultüte gewünscht und gemeinsam mit mir den Stoff ausgesucht. Vom Ergebnis ist er begeistert!

Der Stoff wurde über einen 70 cm Papprohling gezogen, den gab es im Schreibwarenladen hier im Ort.

Nach der Einschulung werde ich noch ein Inlay-Kissen nähen, so dass die Schultüte als Kissen genutzt werden kann. Vorher muss ich mir allerdings erst noch Füllwatte besorgen …

Schnitt: Schultüte und Kissen von Kid5
Stoff: Stoffe Hemmers

Und noch eine kurze Hose

 

Hier noch eine kurze Hose für den Junior. Den Stoff habe ich schon lange hier liegen, ein schöner Sommersweat, gut zu verarbeiten. Diesmal habe ich mich für eine BeeShorty von BeeKiddi entschieden. Ein schöner einfacher Schnitt, an dem mir besonders die vielen optionalen Längen gefallen und die vielen Vorschläge für verschiedene Säume.

Ich habe einfach nur den Saum etwas nach oben geklappt und an den Seiten jeweils leicht fixiert, dadurch rollt sich der Stoff automatisch etwas ein. Mir gefällt es so.

Schnitt: BeeShorty von BeeKiddi
Stoff: Stoffladen hier im Ort

Kurze Hosen werden benötigt – Upcycling

Sommerzeit – natürlich brauchen wir kurze Hosen. Welch ein Glück, dass da doch einige Exemplare mit durchgescheuerten Knien in der Ecke liegen. Also nichts wie ran … einfach abschneiden, Bündchen annähen, absteppen und fertig.

Die Idee stammt von Lillesol & Pelle, hierzu gibt es ein anschauliches Tutorial auf ihrem Blog.

Eine Gretel für den Teenie

Für einen Teenie nähen ist immer schwierig. Diesmal habe ich ein ganz schlichtes Slimfit Shirt genäht, eine Gretel von Erbsenprinzessin. Der dunkelgraue Jersey mit den silbernen Linien gefällt auch dem sehr wählerischen Teenie.
Gesäumt wurde natürlich wieder mit der neuen Cover, ich bin immer noch begeistert davon, wie schnell es geht.

Schnitt: Slimfit Shirt Hänsel & Gretel von Erbsenprinzessin
Stoff: Belle Paris

Echt jetzt !?! oder das erste Stück mit der Cover

Mein Jüngster hat im Moment immer einen Spruch auf Lager, den er immer und immer wieder benutzt und zwar „Echt jetzt !?!“. Mit so einer Überzeugung vorgetragen, dass man sich das Lachen verkneifen muss. Der Spruch schrie einfach nach einem Shirt.

Genäht habe ich den Schlawiner von Fred von Soho und natürlich habe ich gecovert, was das Zeug hält. Die Ärmel, die Säume und das Bündchen am Hals – alles gecovert. Und ich bin ziemlich zufrieden. Ein paar kleine Fehler sind noch da, einen Ärmelsaum musste ich wieder auftrennen, da ich mir eine Falte reingecovert hatte, aber für das erste Werk mit der Cover ist es super geworden.

Es macht wirklich Spaß mit meiner neuen Bernina L220! Besonders toll fand ich es, dass ich auch sehr langsam nähen konnte. Kniffelig waren die Ärmelsäume, da war wenig Platz und der Sweat war nicht so elastisch, aber ich habe es hingekriegt.

Schnitt: Schlawiner von Fred von Soho
Stoff: Stoffmarkt
Plott: von mir erstellt

Bernina L220 – erstes Kennenlernen

Lange bin ich um das Thema Coverlock herumgeschlichen, brauche ich überhaupt eine Coverlock, was bringt sie mir und natürlich, als die Überzeugung sie zu brauchen überwog, die nächste Frage – welche Coverlock soll denn sein …

Ich habe viel zu dem Thema gelesen, viele Test- und Erfahrungsberichte, um herauszufinden, welche Maschine für mich die Beste ist. Eine Kombimaschine ist schnell aus dem Rennen gewesen, ich konnte mich mit dem Gedanken an ein ständiges Umbauen der Maschine überhaupt nicht anfreunden. Am Ende waren nur noch zwei Maschinen im Rennen, die Bernina L220 und die Janome Cover Pro 2000 CPX.

Die Entscheidung für die Bernina L220 habe ich aus dem Bauch heraus getroffen, jetzt bin ich gespannt auf die ersten Versuche mit ihr. Teststoffe und ungesäumte Shirts liegen bereit, los geht es! 

Nach dem Auspacken und ehrfürchtigem Bewundern habe ich mich ans Einfädeln gemacht. Zuerst habe ich versucht anzuknoten, aber bei meinem Glück ist mir natürlich fast sofort der Greiferfaden gerissen. Mit Hilfe des Bernina Videos war es aber einfach, den richtigen Einfädelweg zu finden. Für jemanden, der das Einfädeln an einer Overlock gewohnt ist, ist das Einfädeln nicht so schwer. Die Fadenwege sind gut markiert und die Pinzette ist eine super Hilfe. Toll finde ich, das man den Greifer links ausklappen kann, das ist dann wirklich einfach zu erreichen.


Jetzt brauchte ich zwei drei Versuche und da ist sie, die erste richtige Coverlocknaht. Ich musste die Spannung des Greiferfadens etwas runterstellen und habe für den dünnen Jersey auch die Fadenspannung an den Nadeln etwas runtergedreht. Die Maschine näht sehr ruhig und angenehm leise, meine Overlock ist dagegen ein richtiger Traktor. Ich habe dünne und dickere Materialien ausprobiert und auch durch vier Lagen Sweat ging die L220 durch wie Butter.

 Als nächstes habe ich mich an einem ungesäumten Shirt versucht. Davon habe hier einige herumliegen. Was soll ich sagen, ich bin begeistert. Ruckzuck hatte ich einen schönen elastischen Saum. Ich freue mich schon auf weiteres Ausprobieren mit diesem Maschinchen.

Bibi trifft Siéc

Ein Sonnenschein für meinen kleinen Sonnenschein – passend zu Ostern habe ich für mein Patenkind das zweite Panelbild von meinem Bibib Blocksberg Panel von Stoffe Hemmers verarbeitet.

Auch diesmal habe ich mich wieder für das Shirt Sonnenschein von Fred von Soho entschieden. Ich habe die Länge mit Saum zugeschnitten, aber zusätzlich noch ein Bündchen angebracht, ich finde es zu Leggings oder engen Hosen schön, wenn das Shirt etwas länger ist.

Der Kombistoff ist ein türkiser Siéc-Stoff von Belle Paris aus Polen. Stoffqualität und Farbe sind schön, nur den Aufdruck der weißen Streifen finde ich nicht so gelungen, da habe ich schon bessere Varianten gesehen. Farblich passt er aber super zu dem Panel und meine Kleine liebt ihren neuen Bibi-Pullover.

Schnitt: Sonnenschein von Fred von Soho
Stoffe: Stoffe Hemmers, Belle Paris

Himmlischer Vince – Cool Style no. 2

Nachdem der Teenie heute morgen gemoppelt hat, das der Vince für den Bruder war, habe ich flugs no. 2 genäht. Dieser komplett in grau mit goldenen Linien. Mein Teenie war jedenfalls zufrieden.

Der Stoff ist ein schöner Sommersweat, angenehm leicht, schön zu verarbeiten. Genau wie den blaue Stoff mit den silbernen Linien, habe ich diesen in Polen bestellt, bei Krakowskie Dzianiny.

Ich weiß, dieser Hype um die Polenstoffe, ich wollte es halt auch mal versuchen. Mit der Qualität bin ich zufrieden, der Preis war auch ok, aber ich weiß trotzdem nicht, ob ich noch einmal da bestelle. Es hat schon sehr lange gedauert, bis der Stoff da war.

Ich brauche die Stoffe am besten immer sofort, so brennen mir meine Nähideen immer unter den Nägeln 😉

Schnitt: Der himmlische Vince von Himmelblau
Stoff: Krakowskie Dzianiny

Himmlischer Vince – Cool Style

Heute ist ein himmlischer Vince entstanden und ich bin nach wie vor begeistert von diesem Schnitt. Nachdem die leidige Stoffwahl abgeschlossen war – auch wenn die zu benähende Person sich vorher genau diesen Stoff ausgesucht hat, heißt es ja nicht, dass sich die Meinung nicht wieder ändern kann 😉 – wurde nochmal kurz von Stehkragen auf Kapuze umgeschwenkt, aber dann konnte ich auch schon mit dem Nähen anfangen.

Ich vergewissere mich bei meinem Teenie und Fast-Teenie immer vorher nochmal genau, das es bei den Wünschen bleibt …

Entstanden ist also dieser coole Vince mit Kapuze – ich bin immer wieder begeistert, wie schnell sich der Vince nähen lässt. Der Fast-Teenie ist begeistert, der Teenie war schon am maulen, warum der Vince nicht für sie sei …

Ich muss wohl gleich nochmal ran.

Schnitt: Der himmlische Vince von Himmelblau
Stoff: Krakowskie Dzianiny

Geburtstagspulli der Dritte …

Irgendwie haben sie (fast) alle Anfang des Jahres Geburtstag, da muss ich hier fast im Akkord nähen. Nach meinem Patenkind und meinem Jüngsten ist jetzt mein älterer Sohnemann dran. Bei ihm dreht sich nach wie vor alles um den Fußball und er liebt Hoodies – andere Oberteile zieht er eher selten an, außer es handelt sich um Fußballtrikots. Und cool muss es sein, verspielt oder Stoffmuster sind im Moment eher out, da müsste es schon etwas ganz besonderes sein.

Zu seinem Geburtstag entstanden ist ein schlichter schwarzer Hoodie – natürlich wieder der Herzbube – und verschönert wurde er mit einem schönen Fußball Evolution Plott. Die Plotterdatei habe ich schon länger, sie ist aus der Serie Fußball von Fusselfreies.

Das Geburtstagskind war begeistert und hat direkt zwei weitere Hoodies in Auftrag gegeben – einem mit dem Thema Schlagzeug und einen mit dem Thema Schwimmen – dann wären seine drei wichtigsten Hobbies abgedeckt. Mal sehen, was sich machen lässt.

Schnitt: Herzbube von Fred von Soho
Plott: Serie Fußball von Fusselfeies
Stoff: Dresowka